*
Wenn Sie diese Nachricht nicht lesen können, klicken Sie bitte hier.
* 
LIEBE ORGELFESTIVALFREUNDE
* 
Orgelfestival_Plakat_1991
* 
VOR 29 JAHREN......
....., am 16. August 1991 (!) eröffnete Stefan Schättin mit der «Toccata und Fuge in d-moll (dorische)», BWV 538 von Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) das erste Orgelfestival Uster.
* 
* 
NOSTALGIE
29 Jahre später (und somit im 30. Durchführungsjahr des Orgelfestivals) - nämlich am 23. August 2020 - wird Stefan Schättin dieses bekannte Bach’sche Werk an der Goll Orgel der reformierten Kirche Uster im Rahmen des diesjährigen Konzertzyklus erneut erklingen lassen. So steht das erste Konzert des Orgelfestivals 2020 unter dem Titel „Nostalgie“ und auch das zweite von Stefan Schättin am kommenden Sonntag interpretierte Werk, die Sonate Nr. 6 op. 65 „Vater unser im Himmelreich“, MWV W61 von Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1947) war Teil des Programmes des allerersten Konzertes des Orgelfestivals Uster im Jahre 1991.
* 
Schättin_NL19
* 
STEFAN SCHäTTIN
Stefan Schättin absolvierte seine Studien an Konservatorium und Musikhochschule Zürich bei Erich Vollenwyder und erlangte dort 1986 das Lehrdiplom und 1987 das Konzertdiplom für Orgel; 1988 auch das Diplom für Schulmusik II. Über SMPV kam 1991 das Klavierlehrdiplom dazu.
Weitere Studien führten ihn nach
* 
* 
Paris zu Daniel Roth und François-Henry Houbart und an die Musikhochschule Saarbrücken in die Meisterklasse von Daniel Roth.
Schättin ist seit 1991 Kirchenmusiker an der Reformierten Kirchgemeinde Uster, wo er unter anderem den Gospelchor Mezzoforte gründete und das mit dem Kulturpreis der Stadt Uster ausgezeichnete „Orgelfestival Uster“ ins Leben rief.
Als Schulmusiker und Orgellehrer unterrichtet er an der Kantonsschule Zürcher Oberland in Wetzikon. Zudem ist er als Dozent für Orgelfachdidaktik an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHDK) tätig. Eine rege Konzerttätigkeit führt ihn regelmässig ins Ausland. So spielte er an vielen grossen Kirchen in ganz Europa.
* 
PREMIERE 2020: ORGELFESTIVAL ONLINE
Wie wir sie bereits im Newsletter 1-2020 vom 02.07.2020 informiert haben, hat die aktuelle Corona-Pandemie auch direkte Auswirkungen auf das diesjährige Orgelfestival und die geplant gewesenen Festivitäten der 30. Durchführung dieses Traditionsanlasses. Erstmals geht das Orgelfestival online und wird per Youtube live zu Ihnen nach Hause gestreamt.
Es würde uns sehr freuen, wenn sie an dieser Premiere teilhaben würden. Dazu gehen Sie am Sonntag, 23. August kurz vor 19:00 Uhr (Konzertbeginn) auf unsere Homepage (www.orgelfestival.ch) und klicken dort unter „Livestream“ auf das entsprechende Konzert und weiter auf den sich dadurch öffnenden Link „Jetzt das Konzert erleben“. So werden Sie automatisch auf den entsprechenden Youtube-Kanal weitergeleitet.
* 
Dies gilt auch für die drei weiteren Konzerte, welche an den darauf folgenden Sonntagen 30.08. / 06.09. und 13.09. jeweils um 19:00 Uhr stattfinden und über die wir Sie in den kommenden Newslettern informieren werden.
So haben Sie die Möglichkeit, die Konzerte live und beispielsweise bequem vom Sofa aus sowie garantiert virenfrei mitzuerleben.

Das Orgelfestival geht (gezwungenermassen) neue Wege – lassen Sie sich doch darauf ein!

Musikalische Grüsse
Orgelfestival Uster
*