*
Wenn Sie diese Nachricht nicht lesen können, klicken Sie bitte hier.
* 
LIEBE ORGELFESTIVALFREUNDE
Und schon geht das Orgelfestival mit dem Konzert des kommenden Sonntags wieder in die letzte Runde. Diese hält aber noch zwei besondere musikalische Leckerbissen für Sie bereit.

Es beginnt um 19:00 Uhr mit dem inzwischen fest im Programm etablierten und allseits beliebten Jugendförderkonzert, an dem sich der vielversprechende Nachwuchsorganist Alessandro Alder aus Küsnacht dem Publikum mit Werken von Johann Sebastian Bach und Franz Liszt vorstellen präsentieren wird.

Nach einer kurzen Pause folgt um 19:45 Uhr das Hauptkonzert des Abends mit dem Churer Organisten Stephan Thomas. Unter dem Titel "Trittst im Morgenrot daher" beginnt das Konzert Fantasie von Johann Gustav Eduard Stehle über den berühmten Schweizerpsalm, gefolgt von 12 bekannten Volksliedern, welche Stephan Thomas für die Orgelarrangiert hat. Beschlossen wird der diesjährige Orgelzyklus von Variationen über "Trittst im Morgenrot daher", arrangiert ebenfalls von Stephan Thomas.

* 
JUGENDFöRDERKONZERT MIT ALESSANDRO ALDER
* 
Alder_Alessandro
* 
ALESSANDRO ALDER
...wurde 2005 geboren und lebt in Küsnacht. Als Vorbereitung auf sein zukünftiges Musikstudium besucht er seit 2019 das Pre College an der Musikschule Konservatorium Zürich (MKZ), wo er von See Siang Wong unterrichtet wird. Er begann mit 7 Jahren Klavier zu spielen und besuchte bald das Förderprogramm der Musikschule Pfannenstil.
* 
* 
Er absolvierte verschiedene Meisterkurse und nahm an diversen Musik-Wettbewerben teil, u.a. am Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb, bei welchem er am Klavier den 1. Platz mit Auszeichnung erlangte. Gleiches gelang ihm am diesjährigen Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb als Orgelsolist, nachdem er 2021 mit dem Orgelunterricht begann. An der MKZ wurde er diesbezüglich von Daniela Thimokin und aktuell von Martin Kutruff unterrichtet. 2022 hatte Alessandro Alder zudem den MKZ Förderpreis Klassik gewonnen, welcher jeweils für herausragende künstlerische Leistungen verliehen wird.

* 
"TRITTST IM MORGENROT DAHER" MIT STEPHAN THOMAS
* 
Thomas_Stephan
* 
STEPHAN THOMAS
.... beehrt das Orgelfestival bereits zum 3. Mal. Er wurde 1962 in Chur geboren, ist dort aufgewachsen und zur Schule gegangen und wirkt heute als Organist an der Churer Stadtkirche St. Martin.
Nach der Matura studierte er am Konservatorium Zürich Orgel bei Janine Lehmann und Rudolf Scheidegger, Klavier bei Rita Kägi,
* 
* 
Klavierpädagogik bei Erna Ronca, Chorleitung bei Klaus Knall und Musiktheorie bei Hans Ulrich Lehmann. Er erlangte die Konzertreife für Orgel und das Theorielehrerdiplom. Schliesslich lizenzierte er auch noch in Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Geschichte der Neuzeit.
Sein Orgelspiel bildete Stephan Thomas durch regelmässigen Unterricht bei Pierre Cogen in Paris. Eine rege Konzerttätigkeit rundet sein musikalisches Profil ab.

* 
Wie immer zahlen Sie, liebe Orgelfestivalfreunde, für diese beiden Konzerte nur einmalig Eintritt. Da zwischen den beiden Konzerten eine kurze Pause eingelegt wird, ist es Ihnen auch freigestellt, nur das eine oder das andere Konzert des diesjährigen Abschlussabends zu besuchen. Wir sind allerdings überzeugt, dass Sie den Besuch des gesamten Schlussprogramms nicht bereuen werden.

Das Konzert findet am Sonntag, 17. September 2023 in der reformierten Kirche Uster statt und beginnt um 19:00 Uhr (das Hauptkonzert um 19:45 Uhr). Die Abendkasse ist ab 18:00 Uhr geöffnet.

Verpassen Sie also diesen letzten Konzertabend des Konzertzyklus 2023 auf keinen Fall, wir freuen uns auf Sie!

Musikalische Grüsse
Orgelfestival Uster
*